Liebe Besucher des Borsteimuseums!

Aus organisatorischen Gründen hat das Museum bis auf weiteres keine regelmäßigen Öffnungszeiten! Sonderöffnung möglich, siehe rechts!

Herzlich willkommen in der Borstei!

Die Wohnanlage im Nordwesten Münchens hat 2009

ihren 80. Geburtstag gefeiert. Das Borsteimuseum will Erinnerungen bewahren und

mit dem Heute und Morgen der Borstei verknüpfen - im Sinne des Erbauers

Bernhard Borst und seiner Frau Erna.

Das Borstei-Museum finden Sie rechts oben auf dem Plan im Industriehof.
Das Borstei-Museum finden Sie rechts oben auf dem Plan im Industriehof.

 

Im November 2017

ist Line Borst verstorben.

+

Sie hat das Borsteimuseum vor über

10 Jahren gegründet und mit Tatkraft und Ideenreichtum betrieben.

Es war ihr stets ein Bedürfnis,

das Werk ihres Vaters zu würdigen

und das Besondere dieser

außergewöhnlichen Wohnsiedlung

ins Licht zu stellen.

Wir bewahren ihr ein ehrendes und bewunderndes Andenken!

 

Das Museumsteam

 

 LEBEN IN DER BORSTEI ... wie es einmal war

 

Broschur, 82 Seiten, 93 Abbildungen, herausgegeben von Line Borst / Borsteimuseum, Dezember 2014, 9,80 €. Zu erhalten im Borsteimuseum.

In diesem Buch werden einige Schlaglichter auf die Vergangenheit der Borstei geworfen. Eine große Hilfe beim Blick zurück bieten Schriftstücke und Fotos, aus denen sich der Alltag der ehemaligen Borsteibewohner erschließen lässt. Eine umfassende „Geschichte“ der Borstei ist es nicht, aber ein Rückblick, der bewusst macht, dass die Borstei nicht nur eine Immobilie ist, sondern eine Wohnsiedlung, für Menschen gebaut und von Menschen geprägt.